In einem Interview bin ich Gerald Molitor ( Rümpel Molitor ) gefragt worden: Was macht eigentlich ein Entrümpler genau.

Es gibt viele Gründe wann ein Entrümpler gebraucht wird.

Was am Ende eines Leben an Hausrat und Möbel übrig bleibt, soll ein Entrümpler entsorgen. Dadurch bekommt ein Entrümpler tiefe Einblicke in das Leben eines Menschen der in dieser Wohnung gelebt hat. Der Entrümpler geht in das verlassene Zimmer einer Seniorenresidenz / Wohnung / Haus in dem der verstorbene Mensch gelebt hat. Meistens können oder möchten die Hinterbliebenen, Erben, oder der Nachlasspfleger diese Aufgabe nicht übernehmen. Manchmal soll das Haus / Wohnung schnell entrümpelt werden um es zügig zu verkaufen, oder um die nächste Miete einzusparen.

Natürlich gibt es auch noch andere Ereignisse um einen Entrümpler zu bestellen.

Wegfall einer Wohnung bei Heirat, Familiengründung oder Bildung eines gemeinsamen Haushaltsstandes oder einer Wohngemeinschaft.
Umzug in eine andere Stadt, um eine Ausbildung, ein Studium zu machen oder einen neuen Arbeitsplatz zu beginnen.
Umzug in eine Seniorenresidenz, weil der Ehepartner/ Lebensgefährte verstorben ist, oder weil ein Pflegefall eingetreten ist.
Trennungsfall, wenn ein Paar jeweils einen neuen Weg einschlägt.
Geschäftsaufgabe: Hier gibt es die typischen Gründe, Beendigung wegen Altersgrenze und fehlender Nachfolge, Zusammenlegung von Firmen, Beendigung eines Geschäfts wegen veränderter Rentabilität.

Wie ist eigentlich die genaue Berufsbezeichnung von Rümpel Molitor: Entrümpler, Haushaltsauflöser, Entsorger, Dienstleister, Antiquitätenhändler oder Müllmann.

Der Entrümpler ist ein Kulturforscher.
Beim auflösen eines Haushaltes stößt der Entrümpler auf kuriose Fundstücke, die ihm manchmal Rätsel über die Bedeutung aufgeben. Angefangen von alten Haushaltsmaschinen, historischen Hausrat bis hin zu Antiquaren Werkzeugen.

Der Entrümpler ist ein Historiker.
Beim Entsorgen der Inhalte von Schränken findet er manchmal alte Briefe, Zeitschriften, Dokumentationen und Teile aus vergangenen Kriegen.

Der Entrümpler ist Sozialarbeiter und Soziologe.
Manchmal gibt es bei einer Haushaltsauflösung oder Entrümpelung auch Konfliktfälle. Wenn Erben sich streiten, wenn nach einer Scheidung beide Ehepartner bei einer Auflösung dabei sind, wenn ein zerbrechlicher Mensch in ein Pflegeheim muss und viele Sachen zurücklassen soll. Hierbei ist viel Fingerspitzengefühl und vertrauen nötig.

Der Entrümpler ist ein Logistiker.
In der Wohnung oder dem Haus muss zuerst folgendes getrennt werden. Was kann man weitergeben, was wird entsorgt. Auch das beladen von dem LKW oder Anhänger muss geplant werden. Da alles zügig auf der Deponie wieder ausgeladen wird. Das ist ein ganz wichtiger Faktor da jede Arbeitsstunde Geld kostet. Ebenso kann falsch getrennter Hausrat auf dem Recyclinghof sehr teuer werden.

Der Entrümpler ist ein Weiterbildungsexperte.
Der Entrümpler muss ständig die Marktlage beobachten. Beim einschätzen der Wertanrechnung ändert sich ständig die Marktlage. Was früher sehr hoch in Antiquitätengeschäften und Flohmärkten gehandelt wurde, kann schnell nicht mehr wert sein. Auch hier ändert sich der Trend zu bestimmten Sachen.

Der Entrümpler ist ein Lebenskünstler.
Der Entrümpler wird zum Selbstversorger. Vieles was er in den Haushalten findet, kann er selbst verwerten. Angefangen von Möbel, Kleidung, exotischen Gewürzen, verschlossene haltbare Lebensmittel bis hin zum Kloopapier, alles kann ein Entrümpler gebrauchen.
Natürlich wird ein Entrümpler mit der Zeit auch zum Konsumkritiker, da er die Mengen sieht die entsorgt werden.

 

Hier in diesem Interview spreche ich Rümpel Molitor über die Haushaltsauflösung – Entrümplung – Wohnungsauflösung, im Radiosender:  SWR 1